Wir set­zen al­les dar­an,
un­se­ren Pa­ti­en­ten die Le­bens­qua­lität zurück­zu­ge­ben, die sie durch ih­re Er­kran­kung ver­lo­ren ha­ben.

Med Lab Görlitz

Geschäftsführer

Dipl.-Chem. Frank Hornig
Telefon: +49 (0)3581 37-15 20
Telefax: +49 (0)3581 37-12 19

E-Mail 

Tätigkeiten

Die Med Lab Görlitz GmbH führt alle labormedizinischen Untersuchungen für das Klinikum Görlitz durch. Mit den Ergebnissen unserer Analysen unterstützen wir die klinisch tätigen Ärzte bei der Diagnostik und Therapie der Erkrankungen der Patienten. Unser Labor ist rund um die Uhr besetzt. Der Bereitschaftsdienst erbringt außerhalb der regulären Arbeitszeit dringende Analysen in kürzester Zeit. Die Mitarbeiter untersuchen Blut, Urin und andere Körperflüssigkeiten der Patienten. Dafür stehen modernste Technik und Methoden zur Verfügung. Besonders spezialisiert haben wir uns auf den Gebieten der Durchflusszytometrie und der Liquordiagnostik, der Eiweißanalytik (einschließlich Elektrophorese und isoelektrischer Fokussierung), der Gerinnungsdiagnostik sowie der Zytologie von Blut und Knochenmark.

In der von uns gegründeten Laborgemeinschaft können hauptsächlich die ermächtigten Ärzte des Klinikums ihre Laboranalysen durchführen und damit eine kurze Präanalytikzeit (Zeit von der Probenentnahme bis zur Analytik) nutzen.

Zum besseren Verständnis...

Die Durchflusszytometrie ist eine relativ junge Labortechnik, mit der Zellen des Blutes oder Knochenmarks untersucht werden. Die Informationen dienen vor allem der Diagnose und Verlaufsbeobachtung von Leukämien (Blutkrebs) und Immunschwächekrankheiten (HIV-Infektion). Verschiedene Eigenschaften von Zellen oder anderen Teilchen werden untersucht, während diese Zellen hintereinander durch eine dünne Messkammer fließen.

Die Liquordiagnostik wird eingesetzt, um chemische und entzündliche Veränderungen in Gehirn und Rückenmark zu erkennen. Dazu wird die Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit labordiagnostisch untersucht. ("Liquor cerebrospinalis", kurz "Liquor" griech. = Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit). Diese Flüssigkeit wird in den Gehirnkammern gebildet und umgibt Gehirn und Rückenmark. Ohne Liquor würde der Mensch bei jedem Schritt eine Gehirnerschütterung erleiden.

In der Zytologie werden einzelne isolierte Zellen untersucht, die durch Punktion oder Abstrich aus Regionen und Organen des Körpers gewonnen werden.